Bibelkunde

Dieser Lehrgang richtet sich an jeden Gläubigen: Mann und Frau, Jung und Alt. In einem Jahr wird die Bibel vollständig durchgelesen, und zwar von 1. Mose bis Offenbarung. Jedes Bibelbuch wird im Unterricht vertieft und zusammenhängend unterrichtet.

Der Unterricht findet jedes Schuljahr an 10 Wochenenden von September bis Juni statt.
Offizieller Studienbeginn ist der 15. August eines jeden Kalenderjahres, auch wenn das erste Unterrichtswochenende erst im September stattfindet. Ab diesem Zeitpunkt sollten alle Schüler mit den Hausaufgaben beginnen.

Die Seminare und die Hirtenkonferenz gehören im Grundlagenjahr nicht zum Pflichtunterricht.

10 Wochenenden: September bis Juni

freitags: 17:30 – 20:00 Uhr & samstags: 8:00 – 17:30 Uhr

30-40 Schüler pro Klasse

ca. 9 Stunden Hausaufgaben pro Woche

Bibelkunde-Zertifikat 11 Leistungspunkte (Credit Points)

Ziel des Kurses

Allgemeine Untersuchung und Erläuterung aller kanonischen Bücher:

  • Darlegung der Hauptthemen jedes Buches und Klärung dessen Beziehung zum Rest der Bibel
  • Kennenlernen von Vorschlägen, wie man mit ausgesuchten Problemstellen umgehen kann
  • Gottes Plan, der sich durch die Bibel offenbart, in den richtigen geschichtlichen Kontext stellen
  • Durch das Studium der Bibel Stärkung im Glauben, in der Beziehung zu Gott und seinem Sohn Jesus Christus, in der Liebe zum unfehlbaren Wort Gottes, sowie im Zeugnis in dieser Welt

Kursbeschreibung

Diese Fächer geben einen Überblick zum Alten Testament (39 Bücher, 1. Mose bis Maleachi) und zum Neuen Testament (27 Bücher, Matthäus bis Offenbarung) und setzen den Schwerpunkt auf die zentralen Aussagen jedes Buches. Die literarische Form, die Struktur und die historischen und geographischen Hintergründe werden untersucht. Es geht darum, das Verständnis des biblischen Textes und dessen Anwendung auf Leben und Dienst in unserer Zeit zu stärken.

Dieser Bereich der Ausbildung befasst sich mit der Anwendung dessen, was die Schrift lehrt, gerade in den persönlichen Bereichen unseres Lebens: Heiligung und geistliches Wachstum. In diesem Fach werden praktische Fragen behandelt, z.B. unsere Rolle als Mann und Frau in der Gemeinde, in der Familie und in der Gesellschaft. Weitere Themen sind unter anderem das persönliche Zeugnis in der Welt, Jüngerschaft und Gebet, der Umgang mit eigener Sünde und die Frucht des Geistes.
Der Student soll einen Einblick in die verschiedenen Bereiche der Praktischen Theologie bekommen, indem er sich auf der Grundlage der Schrift mit den entsprechenden Themen befasst. Das Fach wird nach Geschlechtern getrennt unterrichtet, da die Unterrichtsthemen teilweise geschlechtsspezifisch sind.

Die EBTC Unterrichtsstandorte sind in Berlin, Rheinland, Zürich und Wien.
Verwaltung, Bewerbung sowie jeglicher Kontakt erfolgt über die Verwaltungszentrale in Berlin.

Hier bekommst du die genauen Adressen der Unterrichtsstandorte.

Schüler-Zeugnisse

Video abspielen
Video abspielen

Weitere Lehrgänge

Seite teilen:

Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter
Share on email