Wednesday, 25. May

COURAGIERT LEBEN (THADDÄUS)

Zu den zwölf Aposteln gehörte Thaddäus (Matth. 10,3).

Ein siegreiches Christenleben erfordert großen Mut.

Thaddäus war ein Mann mit vielen Bezeichnungen. In der Lutherbibel heißt er in Matthäus 10,3: »Lebbäus mit dem Zunamen Thaddäus«. Er wird auch »Judas, der Sohn des Jakobus« genannt (Luk. 6,16; Apg. 1,13) und »Judas, nicht der Iskariot« (Joh. 14,22).

Judas, was bedeutet »der Herr sei gepriesen«, war sicher sein Geburtsname. Später erhielt er dann die Namen Lebbäus und Thaddäus, um seine Eigenschaften zu charakterisieren. Wahrscheinlich stammt der Name Thaddäus von seiner Familie. Das Wort ist von einem hebräischen Wortstamm abgeleitet, der die weibliche Brust meint. Er heißt demnach also »Brustkind«. Vielleicht war er zu Hause der Jüngste und der Mutter besonders lieb. Lebbäus ist von dem hebräischen Wort für »Herz« abgeleitet. Er trug also sozusagen »das Herz auf dem rechten Fleck«. Diesen Namen wird er von seinen Freunden erhalten haben, die ihn als tapferen Menschen kennen gelernt hatten.

Die Tradition der frühen Kirche berichtet, Thaddäus sei von Gott in sehr hohem Maße mit der Gabe der Krankenheilung ausgestattet worden. Es heißt, ein syrischer König mit Namen Adgar sei sehr krank gewesen und habe nach Thaddäus geschickt, um ihn zu heilen. Auf seinem Wege dorthin heilte Thaddäus Hunderte von Leuten aus ganz Syrien. Als er schließlich zum König kam, heilte er ihn und predigte ihm von Christus, und der König wurde Christ. Allerdings kam es danach zu einem Aufruhr und ein rachsüchtiger Neffe des Königs warf Thaddäus ins Gefängnis, wo er ihn mit Knüppeln totschlagen ließ. Wenn diese Tradition der Wahrheit entspricht, bestätigt sie, dass Thaddäus ein Mann von außergewöhnlichem Mut war.

Es gehört Mut dazu, für Christus zu sterben, aber auch Mut, um für Ihn zu leben. Deshalb sagt Paulus: »Gott hat uns nicht einen Geist der Furchtsamkeit gegeben, sondern der Kraft und der Liebe und der Zucht« (2. Tim. 1,7). Vertraue jeden Tag auf Seine Verheißungen und verlass dich auf Seinen Geist. Nur auf diese Weise kannst du jeder Herausforderung mit Mut und Zuversicht entgegentreten.

ZUM GEBET: Danke Gott für den Mut, den Er dir in der Vergangenheit gegeben hat und bitte Ihn, künftige geistliche Kämpfe ohne Zugeständnisse und Kompromisse bestehen zu können.
ZUM BIBELSTUDIUM: Lies Daniel 3,1-30. · Weshalb wurden Sadrach, Mesach und Abednego vom König Nebukadnezar bestraft? · Wie ehrte Gott ihren Mut?

Du willst eine Andacht nachlesen?

Diese täglichen Andachten sind aus dem Andachtsbuch „Näher zu dir“ von John MacArthur.

Näher zu dir Andachtsbuch

In diesem Andachtsbuch nimmt John MacArthur den Leser täglich mit zur Quelle der Nahrung für unsere Seele. Dabei ist das Buch mehr als nur eine Sammlung schöner Gedankenanstöße. MacArthur selbst sagt dazu: »Jeder Monat führt durch ein ganzes Kapitel oder einen zusammenhängenden Bibelteil, wobei es täglich um einen oder zwei Verse geht. Wer ein Jahr lang dieses Material studiert hat, wird eine stabile Vorstellung von vielen der großen biblischen Wahrheiten gewonnen haben. Aber dies ist nicht nur eine intellektuelle Übung. Der wahre Nutzen des Bibelstudiums liegt in der praktischen Anwendung der gewonnenen Erkenntnisse. So wirst du merken, wenn du dich von Vers zu Vers durch einen Abschnitt arbeitest, dass jeder Tagestext direkt auf dein praktisches Leben einwirken möchte.«

Mehr Artikel:

Artikel
Paul Washer

Die Kraft des Evangeliums – Teil 3

Lesezeit: 24 Minuten Gott hat dich vor Gott errettet. Ich sage es oft so: Gott hat dich errettet vor ihm selbst, Gott hat dich durch sich selbst errettet, und Gott hat dich für ihn selbst errettet. Es war die Gerechtigkeit Gottes der Genüge getan werden musste. Wie kann Gott gerecht sein und Sünder rechtfertigen? Einzig und allein, weil sein Anspruch auf Gerechtigkeit befriedigt wurde in dem Leiden Jesu Christi.

Artikel
Dr. Wolfgang Nestvogel

Der Leiter und sein Verhältnis zur säkularen Welt

Lesezeit: 2 Minuten Was ist die säkulare Welt? Das gesamte Universum gehört Gott (Ps 103,19). Mit säkularer Welt meinen wir die Welt außerhalb des Reiches Christi. Im Reich Christi regiert Gott durch Sein Wort. In der säkularen Welt regiert Gott durch die Regierung, der Gott das Schwert verliehen hat.

Der vorbildliche Ehemann - Gottes Absichten für die Ehe
Artikel
Stuart Scott

Der vorbildliche Ehemann – Gottes Absichten für die Ehe

Lesezeit: 10 Minuten Da Gott selbst die Ehe eingerichtet hat, wissen wir, dass Ehe etwas Gutes ist und dass Gott dadurch vollkommene Absichten verfolgt. Das letztendliche Ziel, welches Gott mit der Ehe verfolgt, ist seine Verherrlichung. Dies wird erreicht durch die konkreteren Bereiche der Gemeinschaft, Hilfe, Darstellung, Sexuelle Vereinigung und Fortpflanzung.

Wie du als Frau biblische mit Sorgen umgehst
Artikel
Dr. John Street

Wie du als Frau mit Sorgen umgehen solltest

Lesezeit: 9 Minuten Hattest du schon einmal ein Problem, das du nicht lösen konntest? Oder eine Freundin, der du nicht helfen konntst? Es gibt große Hoffnung – egal mit welchen Problemen Frauen heute zu kämpfen haben.

HIRTENKONFERENZ LIVESTREAM

Ab Donnerstag den 26. bis Samstag den 28.05. findet in Berlin die Hirtenkonferenz zum Thema »Der Auftrag der Gemeinde angesichts der Endzeit« statt.
Alle Vorträge werden Live übertragen.