Musikdienst: wichtiger Dienstbereich in der Gemeinde

Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on print

Wenn wir an die Predigt und den Prediger denken, dann liegt die Notwendigkeit der Zurüstung zu diesem besonderen Dienst in der Gemeinde auf der Hand: wir erwarten, dass ein Prediger gelernt hat das Wort des Christus „gerade zu schneiden“, dass er gelernt hat die Absicht des biblischen Autoren zu verstehen, dass er die Zusammenhänge versteht, dass er gelernt hat die zugrundeliegende Wahrheit auf den Zuhörer anzuwenden und dass er durch seinen Wandel die Botschaft des Evangeliums unterstützt.

Aber wie sieht es mit der Zurüstung anderer Dienstbereiche aus? Musik in der Gemeinde ist meist ein vernachlässigter aber dennoch ein unglaublich präsenter und wichtiger Teil unserer Anbetung. Die beiden neutestamentlichen Stellen machen deutlich, dass Musik in der Gemeinde sowohl einen seelsorgerlichen Aspekt (Epheser 5,19), als auch einen belehrenden Aspekt hat (Kolosser 3,16). Somit ist jeder Musiker in einen Lehrdienst der Gemeinde involviert und trägt für das Wachstum der Gemeinde und des Einzelnen bei.

Aus diesem Grund reicht es nicht aus, dass Musiker lediglich ihr Instrument beherrschen, sondern sie müssen für diesen seelsorgerlichen und belehrenden Dienst zugerüstet werden.

Mit der Musikdienstausbildung beim EBTC wollen wir Musikern und Musikleitern sowohl ein biblisches Verständnis von Musik in der Gemeinde vermitteln als auch nützliche Werkzeuge an die Hand geben. In diesem intensiven Jahr wird der Musiker lernen, wie er mit seinen Gaben die theologischen Worte einzelner Lieder musikalisch in Harmonie versetzt. Musik besteht nicht nur aus Noten und Klängen, sondern Musik ist eine Sprache, die genau das vermitteln sollte was der Text aussagen will. Der Musiker wird lernen, wie er den Allgemeingesang fördern und dienend begleiten kann. Er wird lernen, wie er sich und seine Mitmusiker im Rhythmus halten kann. Er wird lernen, wie er bekannte Lieder neu arrangieren kann.

Ganz praktisch, wird der Musiker ein ganzes Jahr an einem biblischen Leitbild für die Musik in der Gemeinde arbeiten, welches sich auf die Aussagen der Schrift zu diesem Thema stützt und das Gesamtbild der Gemeinde berücksichtigt. Das Besondere an diesem Lehrgang ist, dass der Musiker neben dem Musikdienst gleichzeitig den Lehrgang „Bibelstudium mit Gewinn“ absolvieren kann um in seinem Charakter und biblischen Verständnis weiter geschliffen zu werden. In einem Jahr bekommt er also eine dreifache Ausbildung: eine musikalische, eine theologische und letztlich auch eine charakterliche Zurüstung.

Wenn du Musiker in der Gemeinde bist, dann nimm dir Zeit um dich für diesen Dienst weiter ausbilden zu lassen. Diese Zurüstung wird nicht nur dich verändern, sondern die Auswirkungen werden besonders wichtig sein für die Geschwister der Gemeinde, in der du dienst.

Wenn du ein Gemeindeleiter bist, dann leite diese Informationen an deine Musiker weiter, und ermutige sie am Musikdienst teilzunehmen.

Lasst uns den Auftrag für unsere Generation nicht verpassen. Wir wollen die wichtige Zurüstung dieses belehrenden Dienstes nicht säkularen Stellen überlassen.

Was sagen die Studenten über den Musikdienst?

zum Lehrgang Musikdienst