Stell dir einmal vor …

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Stell dir einmal vor …

  • die Musik in der Gemeinde dient zur Erbauung der Gläubigen durch gemeinsames Singen.
  • die Musik in der Gemeinde ist ein Vorbild für den Musikgeschmack unserer Kinder.
  • die Musik in der Gemeinde ermutigt die Familien dazu, zu Hause gemeinsam mehr zu singen und zu Musik zu spielen (vom Konsumenten zum Teilnehmer).
  • die Musiker sind wahre Diener der Gemeinde mit einem Herzen für Gott und für die Erbauung der Gläubigen.
  • die Gemeindeleitung kann sich ganz auf den Musikleiter und sein Team verlassen.
  • am Sonntag stehen die Musiker und Techniker nicht im Zentrum des Geschehens.
  • wir singen sowohl alte als auch neue Lieder, deren Worte tiefgründig sind, und bei denen die Musik das Wort unterstützt.
  • wir führen keine Diskussionen und Streitereien um Stile und Instrumente.
  • wir singen Lieder, die das Thema der Predigt untermalen und verstärken.
  • die Musik in der Gemeinde ist ein ständig wachsender Dienst, in dem Jüngerschaft praktiziert wird und die einzelnen Gläubigen heranwachsen.
  • die Musiker in der Gemeinde sind Vorbilder für Demut.
  • die Musiker in der Gemeinde haben gutes Unterscheidungsvermögen, um die Gemeinde vor schlechtem Einfluss durch Musik zu bewahren.
  • wir singen in der Gemeinde viel und jede musikalische Gabe kann zu Gottes Ehre und zur Erbauung der Gläubigen gebraucht werden.
  • die Musiker in der Gemeinde produzieren neues, theologisch reichhaltiges Liedgut.
  • die Musik in der Gemeinde ist die Musikschule für die nächste Generation.
  • die Musik in der Gemeinde spaltet nicht, sondern eint im Glauben.

Hört sich das zu gut an, um wahr zu sein? – Das muss es nicht!

Gott hat uns alles gegeben, um so einen Dienst, mit solchen Dienern, aufzubauen!

Er hat uns Sein Wort gegeben, welches uns belehrt und korrigiert:

„Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet.“
(2. Tim 3,16-17)

Er hat uns Seinen Geist gegeben, der uns dazu verhilft, das Wort anzuwenden und auszuleben (Eph. 5, Kol. 3):

Beide Kapitel beschreiben ein geistliches Leben, welches uns jetzt durch Christus, in der Kraft des Heiligen Geistes, ermöglicht wird.

Er hat Gläubige dazu befähigt musikalisch zu sein, um diese Gabe für Ihn anzuwenden (1. Kor. 4,7 vgl. 1. Petr. 4,10);

„Und was besitzt du, das du nicht empfangen hast?“ (1. Kor. 4,7)

„Dient einander, jeder mit der Gnadengabe, die er empfangen hat, als gute Haushalter der mannigfaltigen Gnade Gottes:“ (1. Petr. 4,10)

Er hat der Gemeinde Leiter gegeben, welche andere dazu ermutigen können, zu Gottes Ehre zu wachsen und zu wandeln (1. Kor 12).

Er hat uns Musik als Werkzeug der gegenseitigen Ermutigung gegebenen:

„redet zueinander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern; singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen;“ (Eph. 5,19);

Er hat uns Musik als Lehrer Seines Wortes gegeben:

„Lasst das Wort des Christus reichlich in euch wohnen in aller Weisheit; lehrt und ermahnt einander und singt mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern dem Herrn lieblich in eurem Herzen.“ (Kol. 3,16)

… ach ja, und dann noch Vers 17:
„Und was immer ihr tut in Wort oder Werk, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.“ (Kol. 3,17)

Wenn Gott uns alles das gegeben hat, warum bleibt die oben genannte Liste für die meisten Gemeinden immer noch eine Wunschliste?

Es muss keine Wunschliste bleiben. Wir können jetzt damit beginnen dies Realität werden zu lassen!
Was aber wird benötigt?

  • Es benötigt Vision.
  • Es benötigt die Ernsthaftigkeit, der Musik in der Gemeinde den Stellenwert einzuräumen, den sie haben sollte (siehe Kol. 3,16 und Eph. 5,18-19).
  • Es benötigt den Mut, Gottes Wort und nicht Traditionen (alte oder moderne) diktieren zu lassen.
  • Es benötigt Leitung.
  • Es benötigt Zurüstung.
  • Es benötigt Gehorsam.
  • Es benötigt Liebe.
  • Es benötigt Gebet.
  • Es benötigt Glauben.

Mit unserer Ausbildung zum Musikdienst wollen wir dir den Startschuss um damit zu beginnen. Wir wollen dir Werkzeuge an die Hand geben, damit du ausgerüstet wirst diese Vision umzusetzen.

Wir wollen dich schleifen und dich ermutigen, ein Leben täglicher Anbetung und Hingabe zu leben. Wir wollen dir Gott so groß machen, dass nur noch Er Platz in deinem Leben hat; damit jeder Tag Anbetung ist.

Der Lehrgang findet dieses Jahr am Standort Rheinland statt. Er beinhaltet zugleich den neuen Lehrgang „Bibelstudium mit Gewinn“. Du machst also zwei Lehrgänge in einem! Eine einmalige Möglichkeit!

Hier noch ein Ausschnitt aus den Zeugnissen der Musikschüler von 2018:

Und hier das Ganze noch einmal (etwas anders) auch als Video:

Stell dir nun vor, dass deine Gemeinde ein Vorbild, auch in diesem Dienst ist.
Bete dafür und bewirb dich für den Musikdienst!

Neue Artikel in deinem Posteingang

Mehr Artikel:

Nur durch Christus in mir
Dienst
EBTC

CityAlight – Nur durch Christus in mir (Lyrics)

Lesezeit: 2 Minuten CityAlight – Nur durch Christus in mir (Lyrics), live eingespielt bei der Hirtenkonferenz 2019: Das höchste Gut ist Jesus, mein Erlöser. Ich bin gewiss: der Herr ist meine Hoffnung. Fest verbunden bin ich nun mit ihm. Ich bin sein, er ist mein, wir sind ewig vereint, nicht durch mich, nur durch Christus in mir.

Beziehung
EBTC

Hirtenkonferenz Q&A

Lesezeit: < 1 Minute Fragen und Antworten mit Tom Pennington, Johannes Pflaum, Wolfgang Bühne, Wolfgang Nestvogel, Christian Andresen. Moderiert von Martin Manten.

Wozu dient die Erkenntnis Gottes?
Gott
Dr. Benedikt Peters

Wozu dient die Erkenntnis Gottes?

Lesezeit: 4 Minuten Wir wollen Gott erkennen, um Gott anzuerkennen; wir wollen Gott anerkennen, um ihn anzubeten und zu lieben, und wir wollen unsere Liebe zu Gott damit beweisen, dass wir uns ihm unterwerfen.

Wo du Hoffnung findest: Die Freuden des Himmels

Corona
Ralph Knoll

Wo du Hoffnung findest: Die Freuden des Himmels


Lesezeit: 10 Minuten Liegt all deine Hoffnung und Zuversicht in dieser Welt? Hast du deine ganze Hoffnung und Freude auf deine Gesundheit, deine Grundrechte, oder dein Leben hier auf Erden gesetzt? Wenn ja, dann besteht aller Grund zur Panik, ja sogar zur Hysterie!

Meine Kinder schauen Pornografie
Erziehung
Tim Challies

Meine Kinder schauen Pornografie

Lesezeit: 14 Minuten Tausende von jungen christlichen Männern und Frauen lassen sich durch die Pornografie ihrer besten Jahre berauben. Was tun, wenn meine Kinder Pornografie schauen?

Jesus musste ein mann sein
Jesus Christus
Alexander Strauch

Jesus musste ein Mann sein

Lesezeit: 5 Minuten In Jesus Christus stecken zwei Naturen: eine vollkommen göttliche und eine vollkommen menschliche Natur. Trotzdem ist er nur eine Person. Vollkommen menschlich, musste er entweder männlich oder weiblich sein. Er nahm eine männliche Natur an und kam als der Sohn Gottes auf die Welt, nicht als die Tochter Gottes.

Aus wie vielen Teilen besteht der Mensch?
Identität
John MacArthur

Aus wie vielen Teilen besteht der Mensch? Eins, Zwei oder Drei?

Lesezeit: 6 Minuten Allgemein gesprochen wird der Mensch mit verschiedenen Begriffen bezeichnet: Leib, Seele, Geist, Herz und Gewissen. Aber aus wie vielen tatsächlichen Komponenten oder Elementen besteht eine Person? Aus einer? Zwei? Drei? Oder mehr als drei? Im Folgenden betrachten wir die Hauptauffassungen zur Konstitution des Menschen.

Alleinerziehend – Mamasein nach der Tragödie
Frau
Carol Trahan

Alleinerziehend – Mamasein nach der Tragödie

Lesezeit: 15 Minuten Ich werde niemals den Tag vergessen, den ich später als meinen letzten »normalen« Tag als Ehefrau und Mutter ansehen würde. Plötzlich war ich alleinerziehend. Zu jenem Zeitpunkt waren unsere Kinder sieben und fünf Jahre alt und ich befand mich in der neunten Schwangerschaftswoche mit unserem dritten Kind. Was sollte ich nur machen?