Absolvierung 2016/17 am Standort Wien

Geschätzte Lesezeit: < 1 Minute

An dem 2016 neu eröffneten EBTC-Standort in Wien (Österreich) absolvierte dieses Jahr die erste Bibelkundeklasse mit 10 Schülern.

Fotos von der Absolvierung (Fotos können auf Flickr heruntergeladen werden):

Eine der herausragenden Eigenschaften von Gottes Wort die im Grundlagenjahr deutlich werden ist die Einzigartigkeit dieses Buches. Die Schrift ist kein Menschenwort oder Menschen-Weisheiten. Stattdessen ist sie Gottes offenbartes Wort an uns Menschen. Petrus drückt es in seinem 2. Brief folgendermaßen aus:

Dabei sollt ihr vor allem das erkennen, dass keine Weissagung der Schrift von eigenmächtiger Deutung ist. Denn niemals wurde eine Weissagung durch menschlichen Willen hervorgebracht, sondern vom Heiligen Geist getrieben haben die heiligen Menschen Gottes geredet.
(2. Petrus 1,20-21)

Die Schrift ist Gottes Wort an uns Menschen und sie dient dazu uns zu belehren, zu überführen und uns zurechtzuweisen (2. Timotheus 3,16-17). Dies ist das Herzstück dessen, was wir den Schülern mit auf den Weg geben wollen. Gottes Wort ist die höchste Autorität und die einzige Quelle der Weisheit für unser Leben – mit dem Ziel ein Leben in Heiligkeit und zur Ehre Gottes zu führen!

Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on print

Mehr Artikel:

die Trinität - Dreieinheit Gottes
Gemeinde
Heinz Flütsch

Die Bedeutsamkeit der Trinitätslehre für unsere Zeit

Lesezeit: 8 Minuten Hier nun wollen Christen helfen, die Balance zu finden. Gott ist einer und zugleich drei Personen. Beide Werte (die persönliche Ebene und das Zusammengehen im Kollektiv) stehen ausgewogen nebeneinander, ja mehr noch, sie sind ineinander verflochten. Und weil wir Menschen eben in Gottes Bild geschaffen wurden, entsprechen die in der Trinität gelebten Werte auch den erstrebenswerten Gemeinschaftsidealen in dieser Welt.

Als Frau und Christ Pornografie und Selbstbefriedigung
Frau
Rachel Coyle

Der stille Kampf – Wie du als Frau die Lust bekämpfst

Lesezeit: 9 Minuten Wir Frauen fühlen uns zu Dingen hingezogen, die unsere Vorstellungskraft anregen. Frauen fühlen sich von Liebesromanen, Serien, Filmen, Instagram-Feeds und Zeitschriftenartikeln angesprochen. Sie betören unsere Sinne, beschwören geheime Fantasien herauf und beeinflussen letztendlich unsere Emotionen.

Kampf gegen sexuelle Versuchung Pornografie
Pornografie & Reinheit
Phil Moser

Der Kampf gegen sexuelle Versuchung beginnt mit Demut

Lesezeit: 9 Minuten Wenn meine Wahl auf eine einzige innere Qualität begrenzt wäre, um Männern und Frauen zu helfen, sich gegenüber sexueller Versuchung zu behaupten, dann wäre es Demut. Demütige Menschen haben nicht die Anspruchshaltung, die sie für Versuchung verwundbar macht.

Intimität-und-Treue-als-Ehefrau
Ehe
Mary Somerville

Intimität und Treue als Ehefrau biblisch ausleben

Lesezeit: 11 Minuten Es braucht Zeit und Einsatz, eine gute Ehe aufzubauen, die Gottes Plan entspricht und unsere tiefsten Wünsche erfüllt. Es bedeutet, dass wir alles mit unseren Männern teilen, nämlich unsere Hoffnungen und Träume, unser Versagen, unseren Erfolg, unseren Kummer und unsere Freude, unseren Besitz und unsere Körper.

Jesus Christus
John MacArthur

Nicht die Sünde, sondern Gott hat Christus getötet

Lesezeit: 2 Minuten Die Realität des stellvertretenden Todes Christi für uns ist die Kernwahrheit des Evangeliums, wie Gott es offenbart hat, und das zentrale Motiv von Jesaja 53.

Arbeit
Tim Challies

Ein Produktivitäts­katechismus

Lesezeit: 8 Minuten Bevor du Produktivität richtig verstehen kannst, musst du zuerst verstehen, warum du überhaupt existierst.

Heiligung ist nicht passiv
Heiligung
John MacArthur

Warum Heiligung alles andere als passiv ist

Lesezeit: 4 Minuten Die Vorstellung, dass Heiligung vonstattengeht, ohne dass wir uns dabei Mühe geben müssen und indem wir den Kampf einfach aufgeben und passiv sind, ist ein beliebter, hartnäckiger Mythos.

Gebetsleben
Gebet
Jesse Johnson

Eine einfache Methode, um dein Gebetsleben zu stärken

Lesezeit: 6 Minuten Heute möchte ich dir eine einfache Methode nahebringen, wie du dein Gebetsleben vertiefen kannst. Sie erfordert Disziplin, (natürlich) ein Zeitfenster fürs Gebet und das Verlangen, in der Gottesfurcht wachsen zu wollen.