Suche
Close this search box.

Die größte Last beim Leiten

Verantwortung kann eine Bürde sein. Aber dort, wo du Verantwortung trägst, sei es im Beruf, in der Familie oder in der Gemeinde, ist Versagen oft die größere Last, die dich erdrücken könnte. Doch dein Versagen ist - sei es unbeabsichtigt oder fahrlässig - bereits durch Jesus Christus vergeben. Trotz deiner Sehnsucht ein guter Leiter zu sein hängen deine Freude, dein Erfolg und dein Heil dank Jesus nicht davon ab.
WhatsApp
Email
Facebook
Telegram
Twitter
Drucken
Lesezeit: 3 Minuten

Die Last des Leiters

Es ist schon schwierig genug, ein Leiter zu sein, aber noch viel schwieriger ist es, ein guter Leiter zu sein. Wenn denjenigen, die leiten, Herausforderungen begegnen, dann stellen sich denjenigen, die gut leiten wollen, noch viel größere Herausforderungen in den Weg. Genau deshalb haben wir so großen Respekt vor vorbildlichen Leitern, vor fähigen Leitern. Und genau aus diesem Grund sind unsere Bücherregale voll von Büchern der Frage, wie man ein besserer Leiter wird, wie man mit Selbstbewusstsein, Vision und Charakter leitet, und wie man wie Steve Jobs, Abraham Lincoln oder Jesus Christus leitet.

 

Das Umfeld des Leiters

Es gibt einige Bereiche, in denen ich eine Leitungsposition einnehmen musste. Ich habe eine Ehefrau und ich bin Vater von drei Kindern, und ich bin von Gott berufen, sie zu leiten. Ich bin Ältester in einer Gemeinde und berufen, auch dort Leitungsverantwortung zu übernehmen. Ich führe ein kleines Blog-Unternehmen und muss die verschiedenen Menschen leiten, die mich dabei unterstützen. In all diesen Bereichen muss ich die Richtung vorgeben, die Aufsicht führen, Streitigkeiten schlichten und Probleme lösen. In all diesen Bereichen muss ich mich um Menschen kümmern und sie auf eine Weise leiten, die mit dem Wort Gottes übereinstimmt.

 

Die größte Last des Leiters

Es gibt viele Aspekte beim Leiten, die ich als schwierig empfinde. Es ist schwer, die Verantwortung zu tragen für die Ziele, die man vorgibt, und den Weg, den man aus den verschiedenen Möglichkeiten wählt. Es ist schwer, zwischenmenschliche Konflikte zu lösen. Es ist schwer, Menschen dazu zu motivieren, gemeinsam auf ein bestimmtes Ziel hinzuarbeiten. Es ist schwer, um Vergebung bitten zu müssen, weil man eine schlechte Entscheidung getroffen hat. Es ist schwer, letztendlich für das Wohl von Menschen und Organisationen verantwortlich zu sein.

Die Last der Verantwortung ist leicht im Vergleich zur Last der Unzulänglichkeit, der Unfähigkeit oder des schlichten Versagens.

Aber ich glaube, die größte Schwierigkeit von allen ist das Bewusstsein, dass ich schlecht leite. Es ist das Bewusstsein, dass ich nicht so gut leite, wie ich könnte oder wie ich gerne würde. Die Last der Verantwortung ist leicht im Vergleich zur Last der Unzulänglichkeit, der Unfähigkeit oder des schlichten Versagens. Obgleich schon all die anderen Dinge sehr belastend sind, so ist es doch diese Last, die einen zu erdrücken droht.

 

Das Versagen des Leiters

Ich erkenne mein Versagen in der Leitung zu Hause. Ich leite meine Familie nicht so, wie ich weiß, dass ich es sollte. Manchmal sehe ich, dass wir als Familie nicht weiterkommen. Manchmal sehe ich, dass wir gelangweilt, entmutigt, unzufrieden und desinteressiert sind. Manchmal sehe ich, wie lange es her ist, dass wir uns zu einer Familienandacht versammelt haben. Ich sehe auch, wie lange es her ist, dass ich mit meinen Kindern über den Zustand ihrer Seele gesprochen habe. Ich sehe mein Versagen als Leiter in der Gemeinde. Ich leite die Gemeinde nicht so, wie ich weiß, dass ich es sollte, oder so, wie ich es könnte, wenn ich nur wollte. Mir wird bewusst, wie wenig ich für die Gemeinde bete, wie selten ich zum Telefon greife, um mich nach jemandes Wohlergehen zu erkundigen, wie selten ich Menschen in meine Welt einlade oder mich selbst in ihre einladen lasse. Ich sehe mein Versagen als Leiter in jedem Bereich meiner Leiterschaft. Und das ist meine größte Last.

 

Die Last des Leiters findet Erleichterung

Und doch kann diese Last zumindest bis zu einem gewissen Grad und zumindest für eine gewisse Zeit gemindert werden. Sie wird leichter, wenn ich über die Gnade nachdenke und sehe, wie Gott trotz meiner Unzulänglichkeit sein Wohlwollen ausgedrückt hat und seinen Segen gewährt hat. Sie wird leichter, wenn ich Wachstum sehe, sei es bei mir persönlich oder bei den Menschen, die ich liebe und leite. Sie wird leichter, wenn ich Dank vernehme von denen, die ich leite. Aber sie wird vor allem dann leichter, wenn ich über das Evangelium nachdenke, das mir zusichert, dass mein Versagen – ob unbeabsichtigt oder durch Nachlässigkeit – durch Jesus Christus vergeben ist. Auch wenn ich mich danach sehne, perfekt zu leiten, hängen meine Freude, mein Erfolg und mein Heil dank Jesus nicht davon ab.

WhatsApp
Email
Facebook
Telegram
Twitter
Drucken

Unterstütze unsere Arbeit​

Deine Gebete und deine finanzielle Unterstützung helfen uns, mehr Menschen mit biblischen Ressourcen zu erreichen:

Neue Artikel in deinem Posteingang?

Mehr Artikel:

Biblical Eldership Resources

Gehorsam – wichtiger, als man denkt

Lesezeit: 7 Minuten Fähige Älteste sind zuerst fähige Väter. Fähige Väter lehren ihre Kinder Gehorsam. Wie kann denn ein Kind seinem himmlischen Vater gehorchen, wenn er seinem irdischen Vater ungehorsam ist? Trotz des Verrufs des Wortes »Gehorsam« ist es notwendig und eine Liebesmühe, sein Kind nicht nur zu loben, sondern in Liebe Gehorsam zu fordern. Eine solche Kindererziehung ist Grundlage, um den Mann Gottes für den Ältestendienst zuzurüsten.

Zehn Schritte zu einer fruchtbareren Ruhe- & Rüstzeit
Brian Croft

Zehn Schritte zu einer fruchtbareren Ruhe- & Rüstzeit

Lesezeit: 4 Minuten Schnell geschieht es, dass man Zeiten der Ruhe schlecht nutzt. Lange herbeigesehnt, ist die Zeit im Nu verflogen. Die Ruhezeit ist dir keine Rüstzeit, sondern reine Zeitverschwendung. Dabei ist es aber wichtig für dein Leben, inmitten der Mühen des Dienstes innezuhalten, Kraft zu schöpfen und dich neu auf Gott auszurichten. Wie du diese Zeit am effektivsten nutzen kannst und wie die Ruhezeit dich nicht nur rüstet, sondern auch restauriert und deinen Blick auf Gott richtet, erfährst du in den folgenden 10 Schritten.

Bibelschule Prediger Predigtdienst lernen
EBTC

Auslegungspredigt

Auslegungspredigt Dieser Lehrgang richtet sich an Männer im oder auf dem Weg zum Lehr- und Predigtdienst. Außerdem werden Männer in diesen beiden Jahren für den Hirtendienst und Leitungsaufgaben in der Gemeinde zugerüstet. Der Lehrgang „Auslegungspredigt” erstreckt sich über 2 Jahre. Der Unterricht findet jedes Schuljahr

Tim Challies

Die größte Last beim Leiten

Lesezeit: 3 Minuten Verantwortung kann eine Bürde sein. Aber dort, wo du Verantwortung trägst, sei es im Beruf, in der Familie oder in der Gemeinde, ist Versagen oft die größere Last, die dich erdrücken könnte. Doch dein Versagen ist – sei es unbeabsichtigt oder fahrlässig – bereits durch Jesus Christus vergeben. Trotz deiner Sehnsucht ein guter Leiter zu sein hängen deine Freude, dein Erfolg und dein Heil dank Jesus nicht davon ab.

Hirtenkonferenz 2023

Die Hirtenkonferenz 2023 wird vom 17.05. – 20.05.2023 in Soest stattfinden. Der Veranstaltungsort der Konferenz im Mai 2023 wird die Evangelische Baptistengemeinde in Soest sein. Ab Mittwoch den 17.05. von 14:00 – 21:00 startet die Veranstaltung wieder mit einer Präkonferenz für Männer. Die reguläre Hirtenkonferenz

Theo Friesen

In der Zerreißprobe der Prioritäten

Lesezeit: 4 Minuten Woher kommt überhaupt diese Zerrissenheit zwischen all den Aufgaben, die wir haben? Können wir diesem Konflikt entfliehen? Theo Friesen legt eine biblische Sicht auf diese Fragestellung dar.