Lass mich zu dir kommen

Freitag, 03. Juli

CHRISTUS, DER LEBENDIGE STEIN

Zu ihm [Christus] kommend als zu einem lebendigen Stein (1. Petr. 2,4).

Jesus Christus ist die einzige Quelle ewigen Lebens und die Grundlage, auf der die Kirche gebaut ist.

Petrus beschreibt hier Christus mit einem Paradoxon, weil Steine nicht lebendig sind. Wir brauchen tatsächlich manchmal das Bild vom Stein, um zu zeigen, wie tot und unbeweglich etwas ist. Doch ist der Vergleich des Petrus sehr wohl begründet, weil er gleich drei wunderbare Wahrheiten über Christus offenbart.

Erstens ist der Herr der lang erwartete Messias der Juden, von dem das Alte Testament als von einem »Stein« spricht. Und Petrus in 1. Petrus 2,6-8 fügt diesen Text in die Beschreibung des Herrn mit ein: »Siehe, ich lege in Zion einen Grundstein, einen bewährten Stein, einen kostbaren Eckstein, felsenfest gegründet. Wer glaubt, wird nicht [ängstlich] eilen« (Jes. 28,16); »der Stein, den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein geworden« (Ps. 118,22); und »er wird … zum Stein des Anstoßes und zum Fels des Strauchelns « (Jes. 8,14). Die Parallelen sind offensichtlich und waren den jüdischen Lesern des Petrusbriefes besonders bedeutungsvoll, waren doch damit die jahrhundertealten Erwartungen der frommen Juden in Christus erfüllt. Gott hatte Sein Versprechen gehalten und den Messias gesandt!

Zweitens ist der Heer der »Stein«, weil er der Mittelpunkt Seines geistlichen Hauses, der Kirche, ist. Das griechische Wort für »Stein« wird oft für Bausteine benutzt. Diese wurden zurecht gehauen und bearbeitet, bis sie vollkommen an ihren Ort passten und praktisch nicht wieder fort zu bewegen waren. Der Herr Jesus ist aber nicht nur ein Stein, Er ist der Eckstein, der wichtigste Stein im ganzen Bau. Er gibt der Kirche ihre geistliche Symmetrie.

Schließlich ist der Herr »lebendig«. Das ist eine sehr zutreffende Beschreibung, weil alles, was Petrus in diesem Brief schreibt, darauf gegründet ist, dass der Herr lebt. Das ist die Hoffnung des Gläubigen und die Grundlage all unserer geistlichen Vorrechte. Du bist »wiedergeboren … zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi aus den Toten« (1. Petr. 1,3). Christus ist ein einzigartiger Stein – ein Stein, der Leben besitzt. Alle, die zu Ihm kommen, erhalten ewiges Leben (siehe 1. Joh. 5,11).

ZUM GEBET: Preise den Herrn für Seinen unwandelbaren Charakter und Seine unwiderruflichen Verheißungen.
ZUM BIBELSTUDIUM: Lies Apostelgeschichte 2,22-47. · Was ist das zentrale Thema der Petrus-Predigt? · Wie reagierten die Menschen darauf? · Wie viele ließen sich taufen? · Nenne einige Aktivitäten der jungen Kirche.