Die Wichtigkeit der persönlichen Heiligkeit

Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten

Das Streben nach persönlicher Heiligkeit stärkt unser Vertrauen in die Kraft Gottes, Menschen zu verändern.

Dieser Artikel erschien zuerst als Podcast bei „Truth in Love“.

Heute im Podcast möchte ich sicherstellen, dass wir eine der entscheidenden und lebenswichtigen Komponenten dessen, was es bedeutet, biblische Seelsorge zu praktizieren, wieder aufgreifen. Wir sind begeistert von all den Techniken und der Schönheit des Wortes Gottes, wenn wir wachsen und mehr über biblische Seelsorge lernen. Wir ertappen uns sogar dabei, dass wir, wenn wir als biblische Seelsorger älter werden, immer wieder über Passagen nachdenken und Dinge denken wie: „Mann, wie toll wäre es, dies in dieser oder jener Seelsorgesituation zu verwenden.“

Kann ich dich dazu ermutigen, für einen Moment zurück zu gehen? Geh einen Schritt zurück! Ich möchte, wenn du Gottes Wort hörst, dass dein erster Gedanke ist: „Gott, was willst du mich lehren zu tun? Wozu rufst du mich persönlich auf?“

Persönliche Heiligkeit als Seelsorger

Ich möchte heute über dieses lebenswichtige und entscheidende Thema der persönlichen Heiligkeit als Seelsorger sprechen. Es gibt mehrere Gründe dafür. Du kannst dir vorstellen, warum es wichtig ist, aber es gibt einige wirklich kritische und wichtige Punkte, die ich ansprechen möchte – und es gibt noch mehr, dies ist keine vollständige Liste. Ich möchte, dass du das bedenkst, denn ich hoffe, dass ich dich ermutigen kann, dein Streben nach persönlicher Heiligkeit niemals zu vernachlässigen, besonders als Seelsorger, als jemand, der vor Menschen steht oder sitzt und ihnen Rat aus Gottes Wort gibt. Tappe niemals in die Falle, einfach nur Dinge zu wissen, die du jemand anderem erzählen kannst – das ist Pharisäertum. Achte darauf, dass es nicht nur Wissen ist, das du hast, sondern die Erfahrung, wie du mit dem Herrn gehst, die in dir das Vertrauen in das Wort Gottes wachsen lässt.

Das ist das erste, was du bedenken sollst: Persönliche Heiligkeit stärkt wirklich das Vertrauen in das Wort Gottes, uns zu verändern. Denke darüber nach, wenn du siehst, wie das Wort Gottes dich lehrt und du im Glauben wächst, indem du das Wort hörst, und du deine eigenen sündigen Neigungen und die Begierden des Fleisches gekreuzigt siehst und du die Freude siehst, trotz dessen, was in den Umständen um dich herum in deinem eigenen Leben vorgeht. Du gehst anders zu den Seelsorgetreffen.

Wie du diese Person in ihrer Situation siehst, egal wie verzweifelt sie ist, dann hast du ein Vertrauen in das Wort Gottes, weil du gesehen hast, wie es dich verändert hat. Hör zu, du kennst die Wahrheit – wenn das Wort Gottes dich verändern kann, kann es jeden verändern. Wenn das Wort Gottes die Kraft und die Fähigkeit hat, in die Tiefen deines bösen Herzens vorzudringen und dich zu verändern, dir Freude zu schenken, dir Frieden zu geben, dir Hoffnung in verzweifelten Situationen zu geben, meine Güte, welche Kraft hat das Wort Gottes, um Menschen zu verändern! Du gehst mit einem anderen Vertrauen zu den Seelsorgetreffen.

Charakterbildung

Die zweite Sache, die es tut, ist, dass es einen Charakter in dir prägt, der nachgeahmt werden will. Wenn du über Charakterbildung nachdenkst, dann baust du durch die Umgestaltung in das Bild Christi einen Charakter in dir auf, der erstrebenswert ist und den die Menschen nachahmen wollen. Die Leute wollen etwas von dem trinken, was du hast, weil sie den Charakter Christi in dir sehen und das wollen sie. Das passiert nicht durch Zufall. Das geschieht, indem man täglich Disziplin übt. Es geschieht, indem du bewusst das Wort hörst und nicht nur Hörer bist, sondern ein Täter des Wortes bist. Es geschieht, indem du bewusst den Herrn im Gebet suchst. Es geschieht, indem du dich bewusst für das Wohl der anderen einsetzt. Es geschieht in dir, indem du die Begierden des Fleisches abtötest, indem du bewusst im Geist wandelst, um die Frucht zu sehen, die der Geist in deinem Leben tragen wird. Es baut einen Charakter auf, der nachgeahmt werden will.

Streben nach Heiligkeit hält uns demütig

Eine dritte Sache, die wir bedenken sollten ist, dass das Streben nach persönlicher Heiligkeit uns wirklich demütig hält. Es hält uns demütig, weil wir erkennen, dass die Fähigkeit, jemanden zu verändern, nicht in meinen Worten liegt – in meinen sprachgewandten Worten, die ich sprechen könnte, oder in irgendeiner irdischen Weisheit, die ich habe. Vielmehr ist es allein die Schönheit des Werkes Christi durch sein Wort und durch die Kraft des Geistes im Leben anderer, was die Herzen der Menschen verändern kann. Du weißt das, weil es das Einzige ist, was dein eigenes Herz verändern kann.

Es hält uns demütig, indem wir nicht hochmütig denken, dass wir diejenigen sind, die die Veränderung schaffen. Es hindert uns daran zu denken: „Ich bin in letzter Zeit wirklich gut in der Seelsorge geworden. Ich mache das schon seit einigen Jahren und ich bin einfach ein besonders begabter Mensch. Ich weiß viel mehr, intellektuell gesehen, über das Wort Gottes.“ Es hilft uns, demütig zu bleiben, wenn wir nach persönlicher Heiligkeit streben, denn wenn wir nach persönlicher Heiligkeit streben, beginnen wir zu sehen, dass wir nichts haben, was wir nicht vom Herrn erhalten haben. Wenn wir treu mit dem Herrn wandeln, sehen wir die Tiefen unseres eigenen Herzens und die Bosheit, die darin wohnt. Es gibt nichts Gutes, das in uns wohnt, das der Herr nicht in uns, für uns oder durch uns getan hat. Das hält uns demütig.

Christus ist der Maßstab

Es hilft auch, sich daran zu erinnern, dass ich nicht versuche, den Ratsuchenden an mich oder an meine Vorstellungen anzupassen. Beide Menschen die im Raum sitzen müssen an etwas anderes angepasst werden. Ich bin nicht der Maßstab; Christus ist der Maßstab. Persönliche Heiligkeit hilft uns, das im Blick zu behalten. Was wir anstreben, ist nicht, dass sie sich dem anpassen, was ich für das Beste halte, was meine Ansichten ist, oder was meiner Meinung nach im Leben passieren sollte. Das Ziel ist, dass wir beide danach streben, zur Fülle des Maßes der Gestalt Christi zu wachsen. Das bedeutet, dass wir wachsen, während wir uns mit Ihm messen. Wir sind beide dabei, uns dem Bild Christi anzugleichen, das wir so dringend brauchen. Das hält uns demütig.

Persönliche Heiligkeit ist Arbeit

Das Nächste ist, dass wir uns in unserer persönlichen Heiligkeit daran erinnern, dass unser Herz genauso viel Hirtenarbeit braucht wie die Person, die uns gegenüber am Tisch sitzt. Wir wissen im Streben nach persönlicher Heiligkeit, dass es keine einfache Sache ist. Das ist es nicht: Steck dein Geld in den Automaten, drück den kleinen Knopf der Sache, die du willst, und heraus kommt genau das, was du willst. Das ist nicht der Weg, wie persönliche Heiligkeit funktioniert. Persönliche Heiligkeit ist Disziplin, sie ist Arbeit. Es braucht effektive, kritische, fokussierte Sorgfalt, um sich um die Unordnung in deinem eigenen Herzen zu kümmern. Wenn du erkennst, dass du genauso viel Fürsorge durch den Leib Christi brauchst, durch das gepredigte Wort, um das Wort nicht nur zu hören, sondern auch zu tun, dann ermutigt dich das, eine Haltung der Fürsorge gegenüber der anderen Person einzunehmen.

Persönliche Heiligkeit hilft, die Bedürfnisse anderer klar zu sehen

Das nächste, was ich denke, was persönliche Heiligkeit in uns bewirkt, wenn wir sie gewissenhaft ausüben, ist, dass sie uns hilft, die Bedürfnisse der anderen klar zu sehen. Was meine ich damit? Ich denke hier an Matthäus 7, wo ein Konflikt entsteht und die Person zuerst zur Selbstprüfung aufgerufen wird – um den Balken in ihrem eigenen Auge zu sehen. Darüber müssen wir als Seelsorger nachdenken. Ich weiß von mir, dass ich die „Balkenliste“ oft benutze. Benutzt du diese Hausaufgabe? Vielleicht tust du das. Ich benutze die Balkenliste oft bei den Hausaufgaben, aber benutze ich sie auch bei mir als Seelsorger? Ich denke, es ist wichtig, dass wir, wenn wir den Raum betreten und wissen, dass wir uns mit Problemen anderer befassen werden, mit Splittern in den Augen eines anderen Menschen, dass wir eine Minute innehalten und sagen: „Weißt du was? Wenn ich mich um den Splitter im Auge eines anderen Menschen kümmere, sollte ich mich auch um den Balken in meinem eigenen Auge kümmern.“ Warum? Weil es mir hilft, die Art und Weise zu verändern, wie ich diese Person sehe. Der Balken in meinem Auge trübt meine Sicht. Ich schaue diese Person nicht mehr aus der trüben Dunkelheit meines eigenen Herzens an, sondern persönliche Heiligung hilft mir klar zu sehen und das Wohl dieser Person, zur Ehre Christi vor Augen zu haben.

Meine persönliche Heiligung hilft mir, ihr Problem anders zu sehen. Und ich kann den Splitter viel klarer sehen, wenn ich mit dem Herrn gewandelt bin und wenn ich Ihm erlaubt habe, die Dinge in meinem eigenen Leben zu bereinigen. Das hilft uns wirklich, auch die Person ein bisschen klarer zu sehen.

Ich möchte dich ermutigen, diese sogenannte „Balkenliste“ zu führen, nicht nur als Pflicht, sondern es sollte etwas sein, was du wöchentlich tust, wenn du dich beispielsweise darauf vorbereitest, zu einem Seelsorgetreffen zu gehen. Wir streben nach persönlicher Heiligkeit, weil sie uns erlaubt, die Person und ihre Situation und den Schmerz, den sie erlebt, auf einer tieferen Ebene zu sehen, und auf einer klareren Ebene.

Wenn wir in persönlicher Heiligkeit wachsen, dann wachsen wir auch in der Sanftmut Christi

Der letzte Punkt, den ich erwähnen möchte – und auch hier ist die Liste nicht vollständig – ist, dass wir, wenn wir in persönlicher Heiligkeit wachsen, dann wachsen wir auch in der Sanftmut Christi. Was ich damit meine, ist, dass ich ständig von Leuten nach Empathie und Mitgefühl gefragt werde, und wie wir darüber denken, in unserer Empathie zu wachsen. Es ist nichts falsch an unserem Wunsch, überhaupt mitfühlend mit Menschen sein zu wollen – wir sollten es. Wir sollten niemals pharisäerhaft sein, so dass wir gegenüber den Verletzungen und Problemen anderer verhärtet sind. Das ist nicht das, was ich sagen will. Aber wir müssen auch erkennen, dass es einen Weg gibt, auf dem wir diese Dinge verfolgen, und zwar nicht nur durch das Anlegen äußerer Fähigkeiten der Empathie. Dies geschieht in unserem inneren Menschen, in der Art, wie wir eine Person sehen. Wenn wir in der Heiligkeit wachsen und dem Bild Christi ähnlicher werden, rate mal, was dann natürlich passiert? Unsere Herzen verwandeln sich, um mehr wie Christus zu sein. Was in unseren Herzen passiert, ist, dass es die Art und Weise verändert, wie wir andere Menschen sehen. So wie Christus andere Menschen durch die Linse des Mitgefühls und der Freundlichkeit gesehen hat, beginnen auch wir, Menschen durch die Linse des Mitgefühls und der Freundlichkeit zu sehen. Es verändert die Art und Weise, wie wir in Barmherzigkeit gegenüber anderen Menschen denken.

Höre auf das, was das Wort Gottes in Kolosser 3 sagt: „Zieht nun an, als Auserwählte Gottes, als Heilige und Geliebte: herzliches Erbarmen, Güte, Demut, Sanftmut, Langmut, einander ertragend„. Was Paulus uns in den vorangegangenen Versen ausführlich erklärt hat, ist, dass wir aufgerufen sind, über die Dinge, die weiter oben genannt werden, nachzudenken. Wir sind aufgerufen, das Fleisch zu kreuzigen und dabei Christus anzuziehen, und was passiert dann? Wir beginnen, barmherzige Herzen zu haben. Was sind die Symptome dieses barmherzigen Herzens? Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld und Ertragen des Anderen. Hast du in letzter Zeit deine Seelsorge überprüft? Überprüfst du deine Haltung gegenüber den Menschen im Beratungsraum? Siehst du, dass du mit Mitgefühl kämpfst? Vielleicht wirst du bitter, wütend und frustriert. Vielleicht ertappst du dich dabei, dass du ungeduldig bist. Vielleicht bist du überhaupt nicht freundlich.

Ich denke, wir müssen nach persönlicher Heiligkeit streben, um ein mitfühlendes Herz zu bekommen. Ein Herz, das die gleichen Eigenschaften wie Christus hat und das die gleichen Wünsche für andere Menschen hat wie Christus. Wenn wir sehen, wie sie sich abmühen, wird unser Herz von Mitgefühl erfüllt sein, nicht weil wir irgendeine Fähigkeit erlernt haben, sondern weil unser Herz verändert und dem Bild Christi angepasst wurde und nun ist das, was daraus fließt, Freundlichkeit. Was jetzt daraus fließt, ist Geduld. Was jetzt daraus fließt, ist Mitgefühl. Jetzt wünschen wir uns – wenn jemand eine Last trägt – dass wir ihm mit dieser Last helfen.

Strebe nach persönlicher Heiligkeit

Ich ermutige dich, nach persönlicher Heiligkeit zu streben. Ich denke, das ist ein Teil, der oft vernachlässigt wird. Lerne dazu! Wir lieben es zu lernen, aber wenn du nur intellektuell dazulernst und nicht nach persönlicher Heiligkeit strebst, wirst du im Seelsorgeraum Probleme bekommen. Das Streben nach persönlicher Heiligkeit ist eine Voraussetzung für diejenigen, die sich in der biblischen Seelsorge einsetzen wollen, denn dein Herz muss verändert werden, bevor du dich darauf einlassen kannst, die Herzen anderer durch das Wort in der Kraft des Geistes zu verändern.

Darf ich dich heute ermutigen? Vernachlässige diesen Bereich deines Lebens nicht. Sei nicht so beschäftigt mit so vielen Seelsorgetreffen, dass du deine Rolle im Streben nach persönlicher Heiligkeit vergisst, denn das ist das Wichtigste, was dich gut vorbereitet und alle Fähigkeiten verbessert, die du erlangst, wenn du dich mit den Gebrochenen in den Seelsorgetreffen beschäftigst. Strebe nach persönlicher Heiligkeit, und wenn du das vernachlässigt hast, dann tue Buße. Wende dich davon ab und beschäftige dich diese Woche damit.

Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on print

Mehr Artikel:

Wie du als Frau biblische mit Sorgen umgehst
Artikel
Dr. John Street

Wie du als Frau mit Sorgen umgehen solltest

Lesezeit: 9 Minuten Hattest du schon einmal ein Problem, das du nicht lösen konntest? Oder eine Freundin, der du nicht helfen konntst? Es gibt große Hoffnung – egal mit welchen Problemen Frauen heute zu kämpfen haben.

toedliche krankheit als christ
Artikel
Reggie Weems

Ich lebe mit einer tödlichen Krankheit

Lesezeit: 8 Minuten Ich hoffe, dass der Artikel zu einer gewissen geistigen, emotionalen und körperlichen Gelassenheit beitragen, während du dich mit dem Prozess des Sterbens auseinandersetzt, und dass sie dich und deine Angehörigen befähigen werden, sich darauf zu konzentrieren, einander zu lieben, anstatt von Nebensächlichkeiten abgelenkt zu werden.

ehepartner Affaere
Artikel
Mike Summers

Mein Ehepartner hat eine Affäre

Lesezeit: 8 Minuten Deine Welt wurde auf den Kopf gestellt. Gedanklich hast du ständig bewegte Bilder vor Augen, in denen du die beiden zusammen siehst. Du fragst dich, ob all die Jahre, die ihr gemeinsam verbracht habt, einfach nur eine Lüge waren. Du versuchst, die dir erteilten Ratschläge zu filtern, bist dir aber nicht sicher, wohin du dich sonst wenden kannst. Gibt es Hilfe?

Seelsorge Gemeinde Demut
Artikel
Edward T. Welch

Wie du durch Demut ein guter Seelsorger in der Gemeinde wirst

Lesezeit: 5 Minuten Wie kannst du ein guter Helfer und Seelsorger in der Gemeinde werden? Ein wichtiger Schritt um anderen helfen zu können ist Demut. Bedürftige, demütige Helfer sind die besten Helfer. Auf diese Weise werden wir unsere Gemeinschaft segnen und andere dazu ermutigen, ebenfalls bedürftig, offen und verletzlich zu sein.