Anhang: Exegetische & historische Fakten zur Jugend- und Teenagerzeit

Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on print
Teenager Jugendarbeit
Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Anhang zum Artikel: Der Mythos Namens „Jugend- und Teenagerzeit“

Exegetische & historische Fakten
Nach einer Studie von Rick Carbonneau

1. BIBLISCHE BEWEISE / ANHALTSPUNKTE

Hebräisches AT: Wir finden ca. 15 verschiedene Begriffe, die den Zustand „kleines Kind, Jugendlicher, junger Mann / junge Frau“ beschreiben. Manchmal bezeichnen sie Leute, die bis zu 40 Jahren alt sein können. Ein spezifisches Wort für Teenager, so wie wir es heute kennen, kommt aber nirgends vor.

Na’ar (und verwandte Wörter) hat einen weiten Verwendungsbereich. Die Hauptaussage ist aber: „Die Zeitspanne zwischen der Entwöhnung und dem heiratsfähigen Alter.“

  • Kleinkind / Kind
    • Moses als Baby, 2.Mose. 2,61
    • Der junge Samuel, 1.Sam. 1,22;24-25;27; 2,11;18;26; 3,1;8;19; 12,2
    • Bathsebas Baby, 2.Sam. 12,16
  • Heiratsfähiger Teenager
    • Rebecca als junges Mädchen, 1.Mose. 24,14;16;28;55
    • Joseph (17 Jahre alt) 1.Mose. 37,2
  • Reife Männer
    • David nannte Absalom einen „jungen Mann“. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits Kinder und rebellierte gegen seinen Vater, 2.Sam. 14,21; 18,5
    • Elis Söhne waren Priester und verheiratet (d.h. sie mussten mind. 20 Jahre alt sein) 1.Sam. 2,17
    • die Söhne der Jugend, Ps. 127,4

Yeled (und verwandte Worte) hat ebenfalls einen weitreichenden Verwendungsbereich. Man benutzte es für junge Kinder und junge Erwachsene bis ca. zum 40. Lebensjahr.

  • Kleinkinder o Isaak war entwöhnt, 1.Mose. 21,8
    • Die Hebammen erhielten die Knaben am Leben, 2.Mose. 1,17
  • Teenager
    • Joseph im Alter von 17 Jahren, 1.Mose. 37,30
    • Elisa verfluchte die 42 Kinder und sie wurden von zwei Bären aufgefressen, 2.Kö. 2,24
  • Reife Männer
    • Junge Männer, die mit Jerobeam aufgewachsen waren, waren seine Ratgeber. Sie waren zwischen 20 und 40 Jahren alt, 1.Kö. 12,6-14

Bachar (und verwandte Worte) wird verwendet für auserlesene Männer oder junge Männer, d.h. von der Pubertät bis ca. 40 Jahre.

  • Ruth ging nicht den Jünglingen nach, weder reich noch arm, Ruth. 3,10
  • Saul als König, 1.Sam. 9,2
  • Gegensatz zwischen jungen und alten Männern, Spr. 20,29
  • Altersstufen zwischen Pubertät und 40 Jahren, Pre. 11,9; 12,1

Griechisches NT: Wir finden ca. 10 verschiedene Begriffe die den Zustand „kleines Kind, Jugendlicher, junger Mann / junge Frau“ beschreiben, und wie im Hebräischen bezeichnen diese Begriffe, je nach Kontext, manchmal Personen, die bis zu 40 Jahre alt sein können. Ein spezifisches Wort für Teenager, so wie wir es heute kennen, kommt aber nirgends vor.

Pais bezieht sich auf kleine Kinder, junge Männer, Junge, Mädchen (jungfräulich oder verheiratet).

  • Kleines Kind o alle männlichen Kinder bis zu 2 Jahren und darunter, Mt. 2,16 o Jesus im Alter von 12 Jahren, Lk. 2,43
  • Junge Männer o Eutychus, der junge Mann, wurde von Paulus auferweckt, Apg. 20,12 (s. unten, neanias)

Paidon bezieht sich auf kleine Kinder, die aller Wahrscheinlichkeit nach die Pubertät noch nicht erreicht haben.

  • Jesus bei seiner Beschneidung, Lk. 1,59

Neanikos/neanias Ein Jüngling bis zum Alter von 40 Jahren, junger Mann.

  • Der „reiche Jüngling“ kam, um Jesus über das Gesetz zu befragen und meinte, dass er es gehalten habe. Ihm gehörten viele Güter (Mt. 19,20;22). Wahrscheinlich war er zwischen 20 und 40 Jahre alt.
  • Die Mörder des Stephanus legten ihre Kleider nieder zu den Füßen eines jungen Mannes namens Saulus, einem Pharisäer. Saulus war wahrscheinlich zwischen 20 und 40 Jahre alt (Apg. 7,58).
  • Ein gewisser junger Mann mit Namen Eutychus; Apg. 20,9

Neotes „Jugendlich“ bezieht sich auf ein Alter bis 40 Jahre.

  • Der junge Mann bezeugte Jesus, dass er seit seiner Jugend das Gesetz gehalten habe; Mt. 19,20; Mk. 10,20; Lk. 18,21
  • Paulus verteidigt sich vor Agrippa und bezeugt, dass die Juden von seiner Jugend an seinen Lebenswandel kennen. Das bezieht sich wahrscheinlich auf seine Zeit als Pharisäer; Apg. 26,4
  • „Niemand verachte deine Jugend“; 1.Tim. 4,12. Zweifellos war Timotheus über die Pubertät hinaus, aber noch keine 40 Jahre alt. neos/neoteros Jüngere Männer und Frauen unter 40 Jahren.
  • Jüngere Witwen sollen wieder heiraten und Kinder kriegen; 1.Tim. 5,14
  • Jünger Frauen sollen im Gegensatz zu älteren Frauen ihre Männer lieben und ihre Kinder … den Haushalt führen; Tit. 2,4
  • Jüngere Männer im Gegensatz zu älteren Männer; Tit. 2,6

Diese Studie zeigt eindeutig, dass wir im Griechischen kein einziges Wort finden, dass ausschließlich die Zeit des Teenager-Seins beschreibt. Die verwendeten Wörter beschreiben entweder ein Kind (paidon) oder die Jugendzeit, die bis zum Alter von 30-40 Jahren dauert.

2. BIBLISCHE BEISPIELE & VORBILDER: „TEENAGER“ – WIE GOTT ÜBER JUNGE MENSCHEN DENKT.

  • Joseph (17 Jahre) 1. Mose. 37,2 na’ar 41,12
  • Ruth (Witwe) Ruth. 2,5;6; 4,12 na’ar
  • Samuel (junger Knabe / Kind) 1.Sam. 1,22;24 na’ar, 2,11.18; 3,1-8
  • David (Jugendlicher) 1.Sam. 17,31ff na’ar, 41ff, 55, 58
  • Salomo (Jugendlicher) 1.Chr. 22,5;6 (verantwortlich für den Tempel)
  • Asarja (16 Jahre) 2.Kö. 15,2.3
  • Josia (16 Jahre) 2.Chr. 34,1;3 (2.Kö. 22,3)
  • Daniel und seine Freunde (wahrscheinlich) Dan. 1,5-7 (V.3)
  • Jeremia (Jugendlicher) Jer. 1,6;7 na’ar (er war ein Prophet)
  • Sacharja (Jüngling) Sach. 2,3-4 na’ar (Prophet)
  • Obadja 1.Kö. 18,7-12 (fürchtete Gott von seiner Jugend an)
  • Jesus (12 Jahre) Lk. 2,41-47 (allgemeiner Ausdruck für Kinder)
  • Möglicherweise Johannes und Markus

3. RELIGIÖSE UND HISTORISCHE FAKTEN / ANHALTSPUNKTE

TRADITIONELLE RELIGIÖSE ANHALTSPUNKTE

  • Salomo (14 Jahre) Josephus, Ant., VIII.7.8 (1.Kö. 3,7 na’ar)
  • Maria (12 Jahre) Geschichte von Josef, dem Zimmermann, Dokument aus dem 4. Jh. (Jes. 7,14, alma heiratsfähige Jungfrau)

KULTURELLE RELIGIÖSE ANHALTSPUNKTE

  • Talmud: Früher konnten Hebräer mit 12 Jahren heiraten.
  • Rabbiner: Gemäß ihrer Tradition konnten Männer ab 15 Jahren die Thora studieren und mit 18 Jahren heiraten.
  • Brauch / Fest des Übertritts in die Mündigkeit: Am Tag nach ihrem 13. Geburtstag für Männer und am Tag nach ihren 12. Geburtstag für Frauen. („Bar Mitzvah“)
  • Diese Tradition finden sowohl in der Midrasch und im Talmud: Jüdische Kommentare über das Gesetz. Offiziell existiert dieser Brauch seit dem 15. Jh., inoffiziell wird berichtet, dass dieser Brauch zurückgeht auf den 2. Tempel (Esra und Nehemia). Es bedeutet: „Sohn / Tochter der Gesetze.“ Es bezieht sich sowohl auf die religiöse wie auch auf die rechtliche Mündigkeit. Nach der „Bar Mitzvah“ waren Männer und Frauen verpflichtet, die Gebote zu halten, Versprechen wurden als gültig angesehen, sie konnten Land verkaufen und kaufen, Männer gingen in die Synagoge und durften am ersten Sabbat nach ihrem 13. Geburtstag aus der Thora lesen.

HISTORISCHE ANHALTSPUNKTE

  • Römisches Recht: Vor 2000 Jahren durften Frauen mit 12 Jahren und Männer mit 14 Jahren heiraten. Mit 16 wurden sie als „mündig“ angesehen.
  • Englisches Recht: Entsprach dem römischen Recht.
  • Amerikanisches Recht: Vor 200 Jahren durften Frauen mit 12 Jahren und Männer mit 14 Jahren heiraten. Ab 1950 wechselte es: 18 Jahre für Frauen und 21 Jahre für Männer. Im Moment ist es 18 Jahre für beide.
Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on print

Mehr Artikel:

Als Frau und Christ Pornografie und Selbstbefriedigung
Artikel
Rachel Coyle

Der stille Kampf – Wie du als Frau die Lust bekämpfst

Lesezeit: 9 Minuten Wir Frauen fühlen uns zu Dingen hingezogen, die unsere Vorstellungskraft anregen. Frauen fühlen sich von Liebesromanen, Serien, Filmen, Instagram-Feeds und Zeitschriftenartikeln angesprochen. Sie betören unsere Sinne, beschwören geheime Fantasien herauf und beeinflussen letztendlich unsere Emotionen.

was hat der Bibeltext mir zu sagen?
Artikel
John MacArthur

Aber was hat der Bibeltext mir zu sagen?

Lesezeit: 4 Minuten Wie kann ich die Bibel praktisch anwenden und was hat der Bibeltext mir zu sagen? John MacArthur beantwortet die Frage, wie wir mit der Bibel umgehen sollten und ob es einen Unterschied zwischen lehrhafter und praktischer Wahrheit gibt.

die Trinität - Dreieinheit Gottes
Artikel
Heinz Flütsch

Die Bedeutsamkeit der Trinitätslehre für unsere Zeit

Lesezeit: 8 Minuten Hier nun wollen Christen helfen, die Balance zu finden. Gott ist einer und zugleich drei Personen. Beide Werte (die persönliche Ebene und das Zusammengehen im Kollektiv) stehen ausgewogen nebeneinander, ja mehr noch, sie sind ineinander verflochten. Und weil wir Menschen eben in Gottes Bild geschaffen wurden, entsprechen die in der Trinität gelebten Werte auch den erstrebenswerten Gemeinschaftsidealen in dieser Welt.

Wie du deinen Kindern Liebe, Zuneigung und Bestätigung entgegenbringst
Artikel
Mary Somerville

Wie du deinen Kindern Liebe, Zuneigung und Bestätigung entgegenbringen kannst

Lesezeit: 8 Minuten Eine starke und wachsende Beziehung mit deinem Mann ist das Beste, was du für dein Kind tun kannst. Und in gleicher Weise musst du deinen Kindern deine Liebe zeigen. Wir sollten unsere Kinder mit dem, was wir sagen, immer ermutigen (Eph 4,29). Sie entfalten sich, wenn wir ihnen Liebe, Zuneigung und Bestätigung entgegenbringen. Hier findest du 9 Weisen, wie du deinen Kindern Liebe, Zuneigung und Bestätigung entgegenbringen kannst.