Gemeinsame Erklärung vom EBTC und Wilfried Plock

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Berlin Erklärung EBTC - Wilfried Plock

Gemeinsame Erklärung zu einem brüderlichen Miteinander vom EBTC und Wilfried Plock

Wilfried Plock, der Vorsitzende der KfG, hat in den vergangenen Jahren wiederholt Kritik an einigen Positionen des EBTC geübt und diese Kritik auch schriftlich an einzelne Personen geschickt. Dieses Papier hatte die Bezeichnung „EBTC quo-vadis?“. Über dieser Sache fanden unzählige Gespräche und Schriftwechsel statt und führten auch ungewollt zu Unruhe unter Geschwistern in den Gemeinden.

Am 13. und 14. April 2021 trafen sich Christian Andresen, Theo Friesen und Wilfried Plock unter Vermittlung von Gorden Winter beim EBTC in Berlin. Wilfried Plock bekannte, dass er der Verursacher dieses Konfliktes war und bat die Brüder um Vergebung für seine Vorgehensweise, mangelnde Liebe und inhaltliche Fehler. Wilfried zieht dieses Papier zurück.

Die Brüder nahmen die Bitte um Vergebung an und baten ihrerseits auch um Vergebung, dass sie teilweise überreagiert haben. Das EBTC möchte jedoch weiterhin die berechtigten Anliegen von Wilfried nicht unbeachtet lassen.

Gemeinsam möchten wir all diejenigen um Vergebung bitten, die durch diesen Konflikt mit belastet und in Parteiungen geführt wurden.

Wir kamen überein, dass wir aus dieser Sache lernen wollen und haben uns – gerade bei unterschiedlichen Überzeugungen – folgende Grundsätze des brüderlichen Miteinanders neu vorgenommen:

  1. Wir wollen miteinander brüderlich umgehen und die vergangenen Dinge auch nicht weiter aufrollen, sondern hinter uns lassen.
  2. Wir wollen zukünftig zuerst mit dem Betroffenen sprechen, den Wahrheitsgehalt klären, bevor wir etwas über andere weitergeben.
  3. Herangetragener Kritik möchten wir kein Ohr leihen, sondern die Betreffenden direkt zu den Verantwortlichen schicken, um keiner üblen Nachrede Raum zu geben (1 Pe 2,1).
  4. Alles was wir tun, reden und schreiben soll dem Frieden dienen (Eph 4,3). Nur Irrlehre muss bekämpft werden (Gal 1,8; 2 Joh 8-11).
  5. Der Herr wird uns beurteilen (Röm 14,10).

 

Wir Sind uns neu unserer Vorbildfunktion bewusst geworden und möchten mit Gottes Hilfe in Zukunft noch mehr die Einheit der Gemeinde im Blick behalten. Wir danken allen, die für uns gebetet haben und sich für Frieden und Versöhnung mit eingesetzt haben. Wir bitten alle Betroffenen diese Stellungnahme anzunehmen und auch die oben formulierten Grundsätze anzunehmen.

gez.
Wilfried Plock und für die Leitung des EBTCs Christian Andresen und Theo Friesen

Gemeinsame Erklärung zu einem brüderlichen Miteinander vom EBTC und Wilfried Plock vom 14.04.2021

Neue Artikel in deinem Posteingang

Mehr Artikel:

EBTC
Christian Andresen

ER ist auferstanden!

Lesezeit: 2 Minuten Jesus sagt in Johannes 11,25-26: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt; und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird in Ewigkeit nicht sterben. Glaubst du das?“

EBTC

Buch: Tapfere Gemeindemänner – Jerry Wragg

Lesezeit: < 1 Minute In diesem Buch legt Jerry Wragg dar, wie Leitung in der Gemeinde aussehen sollte und inwiefern sich biblische Leiterschaft von der Art von Leiterschaft, wie sie in der Geschäftswelt propagiert wird, unterscheiden muss.

Gemeindegründung
EBTC

Workshop zum Thema Gemeindegründung

Lesezeit: 4 Minuten Brauchen wir neue Gemeinden? Diese Ausgangsfrage stellte Martin Manten den 21 Männern, die vom 31.03. bis 02.04.2022 in Berlin am ersten von insgesamt drei Workshops zum Thema Gemeindegründung teilnahmen. Jesus

Wenn es deiner Frau schwerfällt, dir zu folgen
Beziehung
Eric Davis

Wenn es deiner Frau schwerfällt, dir zu folgen

Lesezeit: 6 Minuten Einige von uns Ehemännern befinden sich in der oftmals demütigenden und ernüchternden Situation, dass unsere Ehefrauen sich fortwährend damit schwertun, unserer Leitung zu folgen. Es ist wahrscheinlich nicht zu viel gesagt, dass der Mann hieran meistens nicht ganz unschuldig ist.

Leben in der Naherwartung der Wiederkunft Christi
hirtenkonferenz22
Fredy Peter

Leben in der Naherwartung der Wiederkunft Christi

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt kaum eine Bibelstelle, die so sehr die Auswirkungen des ersten und zweiten Kommens Christi aufzeigt wie Titus 2,11-14. Große Ankunft »Denn die Gnade Gottes ist erschienen…« (Titus 2,11)