Rezension „Tapfere Gemeindemänner“

Ohne Frage gibt es einige sehr gute Bücher zum Thema Leiterschaft. Manche sind echte Klassiker. Dennoch ist diese Ausarbeitung von Jerry Wragg in gewisser Weise etwas Besonderes auf dem Buchmarkt.
WhatsApp
Email
Facebook
Telegram
Twitter
Drucken
Lesezeit: 2 Minuten

Rezension von Thomas Lange zum Buch „Tapfere Gemeindemänner“

Ohne Frage gibt es einige sehr gute Bücher zum Thema Leiterschaft. Manche sind echte Klassiker.

Dennoch ist diese Ausarbeitung von Jerry Wragg in gewisser Weise etwas Besonderes auf dem Buchmarkt. Der Autor kombiniert biblische Grundlagen und Aussagen mit der Praxis, sowie jahrelangen Diensterfahrungen. Biblische Wahrheit und durchlebte Praxis gehen so Hand in Hand. Diese Mischung macht das Buch authentisch und kompetent. Immer wieder merkt man, dass der Autor aus einem großen Erfahrungsschatz schreibt und selbst stetig damit ringt, die Wahrheit der Schrift in einzelnen und herausfordernderen Situationen jeweils richtig anzuwenden. Genau darin liegt meines Erachtens die Stärke des Buches. Dabei ist es erstaunlich, wie durchdacht der Autor argumentiert und die jeweiligen Themen zielgerichtet formuliert, sodass der Horizont des Lesers erweitert wird. Beim Lesen wird man selbst permanent herausgefordert, den eigenen Dienst a5nhand der Bibel zu prüfen. Behutsame Demütigungen, die sich hoffentlich als heilsame Korrekturen erweisen, bleiben dabei nicht aus.

Das Buch beinhaltet drei große Haupthemen, die jeweils in etliche Unterthemen aufgegliedert sind. Im ersten Teil: „Die dynamische Leiterschaft“, geht es um die Gesinnung des Herzens; Stärke und Sanftmut im Dienst; Integrität und Durchhaltevermögen. Teil 2: „Die Gefahren der Leiterschaft“ befasst sich mit wichtigen Bereichen, wie z.B.: Leiter, denen Gott widersteht; Umgang mit Kritik; mit unvermeidlichen Konflikten umgehen; wenn Leiter abtrünnig werden; etc. Schließlich behandelt der dritte Teil: „Die Entwicklung der Leiterschaft“, wie man Leiter erkennt, fördert und prägt, bzw. selbst als Leiter geformt wird.

Schließlich durchzieht das gesamte Buch folgender roter Faden: Die Gemeinde braucht mutige Männer, die in der Furcht Gottes wachsen und leben. „Ein Mann, der in der Furcht Gottes lebt und dessen Wahrheit mutig in die Welt hinausträgt, ist ein Leiter, den Gott versprochen hat zu segnen (Jes 66,2). Gott sucht tapfere Gemeindemänner.“ (Umschlagtext)

Fazit: Dieses Buch ist ein Volltreffer! Es ist theologisch-praktisch ausgewogen. Die Lektüre ist somit von großem Gewinn und Nutzen. Das Buch sollte von jedem gelesen werden, der in einer Leitungsposition dient (Ältester, Pastor, Prediger, Gemeindeleiter, Missionsleiter, Diakon, Hauskreisleiter, etc.).

Thomas Lange

 

Jerry Wragg
Tapfere Gemeindemänner – Wie Leiter leben und lehren, sodass andere ihnen nachfolgen
Berlin, EBTC 2019

zum Buch >>

WhatsApp
Email
Facebook
Telegram
Twitter
Drucken

Unterstütze unsere Arbeit​

Deine Gebete und deine finanzielle Unterstützung helfen uns, mehr Menschen mit biblischen Ressourcen zu erreichen:

Neue Artikel in deinem Posteingang?

Mehr Artikel:

Sieben Grundsätze der Gemeinde Jesu
John MacArthur

Sieben Grundsätze der Gemeinde Jesu

Lesezeit: 5 Minuten Niemand sollte versuchen, eine neue Gemeinde zu gründen oder eine »ausgelaugte« Gemeinde wiederzubeleben, ehe nicht die Wahrheiten dieser Schriftstelle sein Herz und Denken in Beschlag genommen haben.

Was tun, wenn dein Teenager nicht zur Gemeinde gehen will?
Chap Bettis

Was tun, wenn dein Teenager nicht zur Gemeinde gehen will?

Lesezeit: 3 Minuten Diese Frage wurde mir in den letzten vier Monaten viermal gestellt. Obwohl es verschiedene Varianten gibt, lautet die Frage dahinter immer: »Sollte ich meinen Teenager zwingen, in die Gemeinde zu gehen, wenn er oder sie das nicht will?« Im Folgenden sind einige weise Grundsätze aufgeführt, die mich zu dem Schluss kommen lassen, dass man in 98 % der Fälle sagen sollte: Ja, du musst in die Gemeinde gehen.

Bibelschule Prediger Predigtdienst lernen
EBTC

Auslegungspredigt

Auslegungspredigt Dieser Lehrgang richtet sich an Männer im oder auf dem Weg zum Lehr- und Predigtdienst. Außerdem werden Männer in diesen beiden Jahren für den Hirtendienst und Leitungsaufgaben in der Gemeinde zugerüstet. Dieser Lehrgang dauert 2 Jahre. Der Unterricht findet jedes Schuljahr an 10 Wochenenden

Was Unterordnung ist und was nicht
Jo & Sue Frick

Was Unterordnung ist und was nicht

Lesezeit: 9 Minuten Selbst unter Christen existiert eine ziemliche Verwirrung bezüglich des biblischen Konzepts der Unterordnung. In diesem Artikel wollen wir die gängigsten Missverständnisse in Bezug auf dieses Konzept ausräumen, indem wir sie dem gegenüberstellen, was die Bibel wirklich lehrt.

Du willst also Ältester werden?
Sean DeMars

Du willst also Ältester werden?

Lesezeit: 4 Minuten Es geht nicht darum, jungen Männern den Ältestendienst zu vergraulen, sondern ihnen vielmehr einen deutlicheren Eindruck dessen zu vermitteln, wie das Leben eines Hirten aussieht und sie herauszufordern, die Kosten zu überschlagen, ehe sie sich auf diesen Dienst einlassen. Der Hirtendienst ist ein aufopfernder Dienst, der größtenteils unvorhersehbare Aspekte enthält.

Neue Gemeindelieder – Modul: Liederschreiben mit Akkorden

Im Oktober wird erfolgreich das Musikmodul »Neue Gemeindelieder – Melodien schreiben« abgeschlossen. »Liederschreiben mit Akkorden« ist das Thema des nächsten Musikmoduls, welches von allen Interessierten besucht werden kann. Alle Module, der Reihe „Neue Gemeindelieder“, können unabhängig voneinander besucht werden und bauen aufeinander auf. Ziel des

6 Todfeinde der Ehe
Tim Challies

Sechs Todfeinde der Ehe

Lesezeit: 4 Minuten In letzter Zeit habe ich über einige der Hauptfeinde der christlichen Ehe und im Grunde über die Hauptfeinde nachgedacht, die ich heranschleichen sehe, um meine eigene Ehe anzugreifen. Nachfolgend findest du 6 Todfeinde der Ehe, insbesondere der christlichen Ehe.

berufsbegleitende Bibelschule

Was sind die Vorteile?

  • kombiniertes Fern- und Präsenzstudium
  • 10 Wochenenden: September bis Juni
  • Von Grundlagen bis zum Master
  • mehrere Standorte: Berlin, Rheinland oder Zürich