Rezension „Tapfere Gemeindemänner“

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Rezension von Thomas Lange zum Buch „Tapfere Gemeindemänner“

Ohne Frage gibt es einige sehr gute Bücher zum Thema Leiterschaft. Manche sind echte Klassiker.

Dennoch ist diese Ausarbeitung von Jerry Wragg in gewisser Weise etwas Besonderes auf dem Buchmarkt. Der Autor kombiniert biblische Grundlagen und Aussagen mit der Praxis, sowie jahrelangen Diensterfahrungen. Biblische Wahrheit und durchlebte Praxis gehen so Hand in Hand. Diese Mischung macht das Buch authentisch und kompetent. Immer wieder merkt man, dass der Autor aus einem großen Erfahrungsschatz schreibt und selbst stetig damit ringt, die Wahrheit der Schrift in einzelnen und herausfordernderen Situationen jeweils richtig anzuwenden. Genau darin liegt meines Erachtens die Stärke des Buches. Dabei ist es erstaunlich, wie durchdacht der Autor argumentiert und die jeweiligen Themen zielgerichtet formuliert, sodass der Horizont des Lesers erweitert wird. Beim Lesen wird man selbst permanent herausgefordert, den eigenen Dienst a5nhand der Bibel zu prüfen. Behutsame Demütigungen, die sich hoffentlich als heilsame Korrekturen erweisen, bleiben dabei nicht aus.

Das Buch beinhaltet drei große Haupthemen, die jeweils in etliche Unterthemen aufgegliedert sind. Im ersten Teil: „Die dynamische Leiterschaft“, geht es um die Gesinnung des Herzens; Stärke und Sanftmut im Dienst; Integrität und Durchhaltevermögen. Teil 2: „Die Gefahren der Leiterschaft“ befasst sich mit wichtigen Bereichen, wie z.B.: Leiter, denen Gott widersteht; Umgang mit Kritik; mit unvermeidlichen Konflikten umgehen; wenn Leiter abtrünnig werden; etc. Schließlich behandelt der dritte Teil: „Die Entwicklung der Leiterschaft“, wie man Leiter erkennt, fördert und prägt, bzw. selbst als Leiter geformt wird.

Schließlich durchzieht das gesamte Buch folgender roter Faden: Die Gemeinde braucht mutige Männer, die in der Furcht Gottes wachsen und leben. „Ein Mann, der in der Furcht Gottes lebt und dessen Wahrheit mutig in die Welt hinausträgt, ist ein Leiter, den Gott versprochen hat zu segnen (Jes 66,2). Gott sucht tapfere Gemeindemänner.“ (Umschlagtext)

Fazit: Dieses Buch ist ein Volltreffer! Es ist theologisch-praktisch ausgewogen. Die Lektüre ist somit von großem Gewinn und Nutzen. Das Buch sollte von jedem gelesen werden, der in einer Leitungsposition dient (Ältester, Pastor, Prediger, Gemeindeleiter, Missionsleiter, Diakon, Hauskreisleiter, etc.).

Thomas Lange

 

Jerry Wragg
Tapfere Gemeindemänner – Wie Leiter leben und lehren, sodass andere ihnen nachfolgen
Berlin, EBTC 2019

zum Buch >>

Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on print

Mehr Artikel:

Beziehung
EBTC

Hirtenkonferenz Q&A

Lesezeit: < 1 Minute Fragen und Antworten mit Tom Pennington, Johannes Pflaum, Wolfgang Bühne, Wolfgang Nestvogel, Christian Andresen. Moderiert von Martin Manten.

Ein Herz für die Verlorenen - das Evangelium im Alltagn
Ermutigung
Milton Vincent

Ein Herz für die Verlorenen

Lesezeit: 3 Minuten Je öfter ich das Evangelium wiederhole und mich an dessen Wahrheiten erfreue, desto größer wird dementsprechend mein Anliegen, dass auch Nichtchristen in den Genuss solcher Segnungen kommen.