Soli Deo Gloria

WhatsApp
Email
Facebook
Telegram
Twitter
Drucken
Lesezeit: 2 Minuten

Steve Lawson

Steve Lawson führte zum Thema (hier kurz zusammengefasst) aus: Es geht um die großartige Aufgabe, das Thema Soli Deo Goria zu behandeln. Der Text ist ein heiliger Boden:

„Denn von ihm und durch ihn und für ihn sind alle [Dinge]; ihm [sei] die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen. (Römer 11:36 ELB03).

Mit dem Text liegt ein herausragender Diamant, nämlich das Soli Deo Gloria vor uns. Alles, auch die Botschaft des Römerbriefs, gipfelt hier. Hier haben wir den Mt. Everest aller Solas. Die vorausgehenden Solas bilden gleichsam die Treppenstufen zum „Gott allein die Ehre.“

Diese Textstelle ist die Schlussfolgerung alles dessen, was Paulus zuvor im Römerbrief dargelegt hat. Sie ist das große Crescendo, der Höhepunkt der Botschaft des Briefes. Zwei Aspekte werden in diesem Text deutlich. Wir sehen 1. Eine gottzentrierte Theologie und 2. Eine gottzentrierte Doxologie.

1) Die gottzentrierte Theologie: Eine geringere Theologie wird einen schwächeren Lobpreis bewirken. Hier ist die Ordnung wichtig. Theologie kommt immer zuerst. Es gibt nichts, was sich außerhalb dieses „alle Dinge“ befindet. So weit wie der Himmel und so tief wie die Hölle sind. Sie sind darin eingeschlossen. Gott schuf die Planeten und gab ihnen ihren Platz. Kein Molekül ist außerhalb der göttlichen Kontrolle. Dies und einfach alles ist darin eingeschlossen. Wie in einer Nussschale haben wir hier die ganze Bibel in der absoluten Kurzfassung. Gott ist die Ursache aller Dinge. Und John Calvin sagte, alles Erschaffene ist eine Bühne zur Verherrlichung Gottes. Wenn wir Gottes Ratschluss, seinen Plan und dessen Verwirklichung im Heil der Menschen erfassen, so bringt es uns in die Anbetung Gottes.

2) Die gottzentrierte Doxologie: Gott ist also die Quelle, er ist der Anfang, die Mitte und das Ende aller Dinge. Das ist die allumfassendste Aussage welche hier die Bibel macht.

Je mehr wir diese Tiefe der Theologie ausschöpfen, umso erhebender und Wahrheitsgetreuer wird unsere Anbetung sein. Gott der Vater hat die führende Rolle in der Schöpfung, in der Vorsehung und Geschichte und in der Errettung. Gott hat das Heft in der Hand. Gottes Vorkenntnis besteht keinesfalls darin, dass er durch einen dunklen Tunnel in die Zukunft schaute, um dadurch sein Wissen zu vermehren. Gott fasste vielmehr seinen souveränen Plan zur Erlösung und diesen verwirklicht er. Das zu vermitteln ist Aufgabe der Theologie. Und das zu erfassen, bringt uns in die Anbetung. Denn Gottes souveränes Handeln in der Schöpfung, Geschichte und Erlösung dient allein zu Gottes Herrlichkeit und Ehre. Soli Deo Gloria!

WhatsApp
Email
Facebook
Telegram
Twitter
Drucken

Neue Artikel in deinem Posteingang?

Mehr Artikel:

Gibt es Gott und wie ist er?
John Blanchard

Gibt es Gott und wie ist er?

Lesezeit: 7 Minuten Gibt es Gott? Das ist die grundlegende Frage. Wenn es Gott nicht gibt, dann ist es zwecklos, nach ihm zu suchen.

Ist der Messias Jesus von Weihnachten Gott?
Johannes Pflaum

Weihnachten: Ist Jesus, der Messias, Gott?

Lesezeit: 6 Minuten Ist Jesus, der Messias, wirklich Gott? Sowohl die Namen des Messias als auch die Selbstoffenbarung Gottes im Buch Jesaja machen deutlich, dass der verheißene Messias nur Jahwe (Gott) selbst sein kann.

biblische Seelsorge Ausbildung EBTC
EBTC

Biblische Seelsorge

Biblische Seelsorge Der Lehrgang Biblische Seelsorge richtet sich an Männer und Frauen im aktiven Gemeindedienst mit dem Ziel, diese für Jüngerschaft und praktische Seelsorge in der Gemeinde auszubilden und ihnen Hilfestellung für diese wichtige Arbeit zu geben. Dieser Lehrgang dauert 2 Jahre. Der Unterricht findet

Was ist verkehrt an oberflächlichen Predigten?
John MacArthur

Was ist verkehrt an oberflächlichen Predigten?

Lesezeit: 13 Minuten Kein Beruf hat eine so hohe Verantwortung wie der dessen, der Gottes Wort predigt. Gott wird jeden Prediger danach richten, wie wahrhaftig und akkurat seine Predigt ist.

Häusliche Gewalt und Missbrauch biblische Seelsorge
Dr. Jim Newheiser

Video-Seminar: Häusliche Gewalt & Missbrauch (Teil 1)

Lesezeit: < 1 Minute Jim Newheiser erklärt in diesem Seminar die verschiedenen Arten von Missbrauch und gibt Hilfestellungen, was zu tun ist. Teil eins der vierteiligen Reihe zum Thema »Häusliche Gewalt und Missbrauch«.

Seelsorge-Seminar: Konfliktlösung

Datum: 09.-12. Januar 2023 Ort: EBTC „An der Schillingbrücke 4“ Sprecher: Nick Kalena und Michael Leister Unterrichtseinheiten: 24 Stunden (á 45min) Preis: 160 Euro   Hier kannst du dich anmelden

die Trinität - Dreieinheit Gottes
Heinz Flütsch

Die Bedeutsamkeit der Trinitätslehre für unsere Zeit

Lesezeit: 8 Minuten Hier nun wollen Christen helfen, die Balance zu finden. Gott ist einer und zugleich drei Personen. Beide Werte (die persönliche Ebene und das Zusammengehen im Kollektiv) stehen ausgewogen nebeneinander, ja mehr noch, sie sind ineinander verflochten. Und weil wir Menschen eben in Gottes Bild geschaffen wurden, entsprechen die in der Trinität gelebten Werte auch den erstrebenswerten Gemeinschaftsidealen in dieser Welt.

Der vorbildliche Ehemann - Gottes Absichten für die Ehe
Stuart Scott

Der vorbildliche Ehemann – Gottes Absichten für die Ehe

Lesezeit: 10 Minuten Da Gott selbst die Ehe eingerichtet hat, wissen wir, dass Ehe etwas Gutes ist und dass Gott dadurch vollkommene Absichten verfolgt. Das letztendliche Ziel, welches Gott mit der Ehe verfolgt, ist seine Verherrlichung. Dies wird erreicht durch die konkreteren Bereiche der Gemeinschaft, Hilfe, Darstellung, Sexuelle Vereinigung und Fortpflanzung.