Die Gemeinde Gottes in schwierigen Zeiten durch Gebet leiten

Unsere Podcasts findest du auf Spotify, Google Podcasts, iTunes und weiteren Anbietern.
Videos auch auf unserem YouTube-Kanal.

Gebet ist ein anerzogenes Verhalten. Die Jünger baten Jesus, sie beten zu lehren. Wie können wir lernen, besser zu beten und effektiver zu beten?

Etwas, was du dein ganzes Leben lang tun kannst, ist, die Gebete des Apostels Paulus zu studieren.

In Epheser 1,15-23 betet Paulus:

»Darum lasse auch ich, nachdem ich von eurem Glauben an den Herrn Jesus und von eurer Liebe zu allen Heiligen gehört habe, nicht ab, für euch zu danken und in meinen Gebeten an euch zu gedenken, daß der Gott unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Herrlichkeit, euch [den] Geist der Weisheit und Offenbarung gebe in der Erkenntnis seiner selbst, erleuchtete Augen eures Verständnisses, damit ihr wißt, was die Hoffnung seiner Berufung und was der Reichtum der Herrlichkeit seines Erbes in den Heiligen ist, was auch die überwältigende Größe seiner Kraftwirkung an uns ist, die wir glauben, gemäß der Wirksamkeit der Macht seiner Stärke. Die hat er wirksam werden lassen in dem Christus, als er ihn aus den Toten auferweckte und ihn zu seiner Rechten setzte in den himmlischen [Regionen], hoch über jedes Fürstentum und jede Gewalt, Macht und Herrschaft und jeden Namen, der genannt wird, nicht allein in dieser Weltzeit, sondern auch in der zukünftigen; und er hat alles seinen Füßen unterworfen und ihn als Haupt über alles der Gemeinde gegeben, die sein Leib ist, die Fülle dessen, der alles in allen erfüllt«

Was können wir aus dem Gebet lernen?

Drei gezielte Maßnahmen zur Verbesserung des Gebets:

Dankbares Bewusstsein

Das bedeutet, dass wir die geistliche Verfassung der anderen kennen müssen – und dafür beten. Paulus kannte die Menschen, für die er betete. In Vers 15 wird deutlich, dass er für ihre Liebe dankte.

In der Gemeinde in Ephesus kamen Juden und Heiden zusammen. Die Juden hassten die Heiden und andersherum. Ihre Lebensgewohnheiten waren so verschieden, wie es kaum unterschiedlicher hätte sein können. Eine jahrhundertelange Feindschaft trennte sie.

Nun sagt Paulus, dass er von der Liebe zu allen Heiligen gehört hat. Das größte evangelistische Werkzeug ist, wenn wir uns gegenseitig lieben, vor allem die, die nicht liebenswürdig sind.

Konzentrierte Fürbitte

Paulus betet, dass die Epheser in ihrer Erkenntnis Gottes wachsen. Wir müssen gezielt für unsere Geschwister bitten.

Theologische Zielstrebigkeit

Paulus betet dafür, dass sie das Evangelium und die Nuancen des Evangeliums verstehen. Weil Gott die Augen des Herzens geöffnet hat, betet Paulus, dass sie verstehen, was die Hoffnung seiner Berufung ist (Eph 1,18a). Das ist die Hoffnung, dass wir ewiges Leben haben und dass wir gerettet sind. Weiter sollen sie verstehen, dass sie den Reichtum seines Erbes kennen (1,18b). Paulus benutzt immer wieder das Bewusstsein des Himmels, um uns zu motivieren.

Schließlich ist das Wissen um die Größe seiner Macht das, was uns Kraft gibt (1,19-23). Hier weist Paulus zunächst auf die Auferstehung und Erhöhung Christi ihn. Wir glauben nicht nur an einen Erretter, der gestorben ist, sondern an einen Erretter, der gestorben und auferstanden ist. Weiter zeigt Paulus, dass Christus Autorität über das ganze Universum hat (1,21-22a). Und schließlich, dass Christus auch über die Gemeinde herrscht (1,22b-23). Die Gemeinde ist der Leib Christi. Als Leib Christi wollen wir auf die Befehle von Jesus Christus, unserem Haupt, reagieren und dementsprechend handeln.

Betest du so, wie Paulus hier betet? Hört sich dein Gebet für deine Geschwister in der Gemeinde so an wie das Gebet, das Paulus hier für seine Geschwister spricht?

 

Mehr Artikel:

Die Gemeinde Gottes durch Vorbild leiten
hirtenkonferenz22
Rick Holland

Die Gemeinde Gottes in schwierigen Zeiten durch Vorbild leiten

Lesezeit: 3 Minuten In den letzten Jahren ist die Gemeinde durch schwierige Zeiten gegangen. Uneinigkeit ist in viele Gemeinden eingezogen und hat einige Gemeinden durchgeschüttelt. Als Hirten stehen wir in der Verantwortung, die

Kurs halten - gegen den Druck
hirtenkonferenz22
Dr. Wolfgang Nestvogel

Kurs halten – gegen den Druck!

Lesezeit: 2 Minuten In den letzten beiden Jahren sind wir in der Gemeinde mit bislang unbekanntem Druck konfrontiert worden. Plötzlich hielt der Staat Religionsfreiheit und andere Grundrechte für verhandelbar. Gemeinden, die sich hier

Beziehung
EBTC

Hirtenkonferenz Q&A

Lesezeit: < 1 Minute Fragen und Antworten mit Tom Pennington, Johannes Pflaum, Wolfgang Bühne, Wolfgang Nestvogel, Christian Andresen. Moderiert von Martin Manten.

Gemeindegründung
EBTC

Workshop zum Thema Gemeindegründung

Lesezeit: 4 Minuten Brauchen wir neue Gemeinden? Diese Ausgangsfrage stellte Martin Manten den 21 Männern, die vom 31.03. bis 02.04.2022 in Berlin am ersten von insgesamt drei Workshops zum Thema Gemeindegründung teilnahmen. Jesus

Wenn es deiner Frau schwerfällt, dir zu folgen
Beziehung
Eric Davis

Wenn es deiner Frau schwerfällt, dir zu folgen

Lesezeit: 6 Minuten Einige von uns Ehemännern befinden sich in der oftmals demütigenden und ernüchternden Situation, dass unsere Ehefrauen sich fortwährend damit schwertun, unserer Leitung zu folgen. Es ist wahrscheinlich nicht zu viel gesagt, dass der Mann hieran meistens nicht ganz unschuldig ist.

Leben in der Naherwartung der Wiederkunft Christi
hirtenkonferenz22
Fredy Peter

Leben in der Naherwartung der Wiederkunft Christi

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt kaum eine Bibelstelle, die so sehr die Auswirkungen des ersten und zweiten Kommens Christi aufzeigt wie Titus 2,11-14. Große Ankunft »Denn die Gnade Gottes ist erschienen…« (Titus 2,11)